Dolce Vita mit Typ 1 beim Foodstyling und Fotoworkshop – Bayer Foto-Aktion #100ProzentIch

Am gestrigen Samstag habe ich mein „süßes Leben“ in Düsseldorf verbracht und im wahrsten Sinne des Wortes in „vollen“ und vor allem verspäteten Zügen genossen.
Die Bayer Vital GmbH hatte zum Event geladen. Genauer gesagt zum Blogger-Event „Foodstyling und Fotografie“. Das Event ist sozusagen als Kick-Off-Veranstaltung der Fotoaktion #100ProzentIch gedacht, die am 23. September beginnt.
Im Rahmen dieser Aktion können Diabetiker bis Ende des Jahres anhand von Fotos dokumentieren, dass man auch mit Diabetes zu 100% am Leben teilnehmen kann.
Nähere Information zur Aktion direkt bei Bayer : 100 Prozent Ich
Dort könnt ihr natürlich auch gleich euer eigenen Fotos einreichen bzw. posten.

Veranstaltungsort war das Butch in Düsseldorf.
„Butch – Für Helden am Herd“. Ganz nach meinem Geschmack. Wenn ich irgendwo die Eigenschaft eines Helden in mir trage, dann genau hier, am Herd und noch mehr am Grill. Ja, so sind sie, die Helden von heute. Ganz nach Bruce Springsteen : „stay hard, stay hungry, stay alive“.
Für mich als Hobbykoch und BBQer ein Paradies voller hochwertiger Kochutensilien, ausgewählter „Literatur“ und eine Auswahl an Grillmarken, die genau meine Favoriten trifft. Nämlich die kanadische Marke Napoleon und Big Green Egg im Speziellen und Keramikgrills bzw. Kamados im Allgemeinen. Leider war nur ein Gerät ausgestellt. Nun gut, darum ging es ja auch nicht. Aber in dem Laden hätte ich auch ohne Event einen halben Tag verbringen können. Der Hammer war die professionelle Kochinsel mitten im Laden.

Für mich war das Event nicht nur aufgrund des „Austragungsortes“ etwas ganz Besonderes , sondern ganz besonders war es für mich, weil es das erste Event dieser Art war, zu dem ich eingeladen wurde. Ich bin in der Bloggerszene nicht so aktiv und deshalb hat es mich ganz besonders gefreut daran teilnehmen zu dürfen.
Der Termin war angesichts des gerade zu Ende gegangenen EASD2015 in Stockholm und des anstehenden Deutschen Diabetiker Tages am darauffolgenden Tag in Nürnberg vielleicht nicht ganz glücklich gewählt. Ich hatte deshalb auch gar nicht damit gerechnet, dort so viele Gesichter zu sehen, die ich zwar seit einiger Zeit aus dem Web kenne, die ich bisher aber nicht persönlich kennenlernen durfte – also ich meine nicht nur die Gesichter ;-).

Leider war das Anreise-Timing für die Bahn etwas zu sportlich und so bin ich als letzter im Butch aufgeschlagen und mitten in die Begrüßung des Bayer Teams geplatzt. Ich liebe solche Auftritte 🙁 . So hat man dann gleich alle Aufmerksamkeit auf sich. (Lieber Herr Grube, wenn sich dann die Aufregung um Ihre Hochzeit mit Frau Poletto gelegt hat, könnten sie sich ja mal dafür einsetzen, dass die Bahn etwas pünktlicher wird.)

Und nach der Begrüßung ging es auch schon los. Wie gesagt, die Stimmung war sehr locker, meine Mitblogger allesamt total nette und angenehme Menschen , ebenso wie die Mädels des Bayer Teams und auch die Food- und Fotoprofis nicht zu vergessen.
Denis Nikolay bereitete fleißig den ganzen Nachmittag die Gerichte zu und gab Tipps zum fotogerechten Anrichten. Während die einen ihren Fototeller dann anschließend unter Anleitung von Food-Fotograf Thorsten kleine Holthaus  zu „Film“ brachten, haben die anderen der „Kulinarik“ gefrönt. Ich weiß jetzt nicht so genau welcher Part der reizvollere war, wahrscheinlich war es der Mix aus beidem.
Mit einfachen Mitteln Dinge, hier eben das Essen, ins rechte Licht rücken und effektvoll präsentieren und im Bild festhalten. Tolle Anregungen, nicht nur für diejenigen, die mit tollem fotografischem Gerät anrückten sondern auch für die Fotografen, die sich der Kamera ihres Smartphones bedienen.

Alles in allem aus meiner Sicht eine sehr gelungene Veranstaltung im tollen Ambiente, mit tollen Menschen. Der Nachmittag ging leider viel zu schnell zu Ende und mancher musste den Ort des Geschehens fast fluchtartig verlassen um sein „Verkehrsmittel“ zu erreichen und ist dann doch am Abend noch das Opfer eines für die Bahn zu sportlichen Timings geworden (Hallo Herr Grube, Sie schon wieder ).

Liebe #dedoc, es hat mich sehr gefreut euch gestern persönlich kennengelernt zu haben. Das macht wirklich Lust auf mehr und ich hoffe, dass es in Zukunft noch mehr Events gibt an denen ich teilnehmen und euch wiedersehen kann.
Liebe Bayer Mädels, danke für die Einladung zu eurem tollen Event.
Liebes Foodstyling und Fotografen Team, danke für die tollen Tipps und Anregungen.

Und Asche auf mein Haupt. Low Carb war das ja spätestens ab dem Hauptgang nicht mehr, Herr Becker. Da erzählt man bei der Vorspeise noch dass man sich Low Carb und zeitweise ketogen ernährt, um dann kurz darauf bei Polenta und Birnentarte mit Joghurteis seine Prinzipien zu vergessen.Tz Tz Tz. Aber ich glaube alle die dabei waren können mich verstehen. Das Essen war einfach zu gut um es auf dem Teller liegen zu lassen. Gut dass das Thema für mich frei von jeglicher Ideologie ist.

Ach ja, damit es nicht ganz vergessen wird. Wir haben ja auch noch Fotos gemacht.

Erster Gang :
Wildkräutersalat mit Himbeer-Estragon-Essig und confiertem Lachs

Vorspeise

Zweiter Gang :
Gebratene Maishähnchenbrust mit Karotten-Fenchel-Gemüse und Kräuter Polenta

Hauptgang

Dritter Gang :
Birnentarte mit Joghurteis

Dessert

Ergänzend noch die Links zu den Profis :

Foodstyling : Dennis Nikolay
Foodfotografie : Thorsten kleine Holthaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.